Alles Rechtliche rund ums Pferd unter einem Dach

„Stimmt es eigentlich, dass… ?”

Oft sind es gerade die scheinbar einfachen Fragen, die zu heftigen Diskussionen in der Stallgasse führen. Hier finden Sie vielen Antworten. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Frage schicken (info@pferderechtsportal.de).

Helmpflicht?

Gepostet in Aktuelles Kategorie

Im Juni 2014 hat sich der Bundesgerichtshof zur Frage geäußert, ob einer Fahrradfahrerin, die keinen Helm trägt, bei einem Unfall ein Mitverschulden zuzurechnen ist. Die Richter haben dies abgelehnt, da es in Deutschland keine gesetzliche Vorschrift gibt, die das Tragen eines Fahrradhelms im Straßenverkehr vorschreibt. Im Urteil wurde darauf hingewiesen, dass ein Mitverschulden auch ohne eine solche Vorschrift angenommen werden kann, wenn das Tragen von Schutzhelmen nach „allgemeinem Verkehrsbewusstsein“ zum eigenen Schutz zumutbar und erforderlich ist. Davon gehen die Richter für das allgemeine Fahrradfahren nicht aus. Sie haben aber darauf hingewiesen, dass Radfahren als sportliche Betätigung hier nicht zur Debatte stand und dies unter...

mehr

Ankaufsuntersuchung –Wer haftet wann?

Gepostet in Aktuelles Kategorie

Die Entscheidung für einen neuen Freizeit- oder Sportpartner wird in der Regel davon abhängig gemacht, dass dieser gesund ist und den Angaben des Verkäufers entspricht. Schließlich soll die Freundschaft ungetrübt beginnen. Aber das Thema Ankaufsuntersuchung beschäftigt leider auch immer wieder die Gerichte. In einer neueren Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom 05.09.2013 wurden die Richter wieder mit einer schief gelaufenen Untersuchung beschäftigt. Folgender Sachverhalt stand zur Entscheidung: Verkäufer und Käufer haben einen Kaufvertrag über einen laut Angaben des Verkäufers und des Equidenpasses 4jährige Stute, die geritten sein sollte, abgeschlossen. Der Verkäufer hat die Ankaufsuntersuchung in Auftrag gegeben, bei der der...

mehr

Was bleibt?

Gepostet in Aktuelles, Sonstiges Kategorie

Jeder Pferdefreund genießt die Zeit mit seinem vierbeinigen Freund. Gleich ob nur als reines Freizeitvergnügen oder zumindest zeitweise auch im Turnierbetrieb oder sogar als Beruf: das Pferd steht für viele im Lebensmittelpunkt. Das bedeutet aber auch, dass viel Geld und Zeit investiert wird. Jeder möchte auf seine Weise dazu beitragen, dass sich der Umgang mit Pferden und der Reitsport, gleich in welcher Weise er ausgeübt wird, weiterentwickelt. Das Wohl des Pferdes steht dabei an erste Stelle. In den kommenden Jahren werden sich auch viele Pferdeleute damit beschäftigten, was nach ihrem Ableben mit ihrem Vermögen geschehen soll. Gerade hier kann zugunsten der Pferde ein Testament für den Tierschutz und die Weiterbildung der Reitkunst...

mehr

Streichelzoo?

Gepostet in Aktuelles, Haftung und Kauf Kategorie

Hafte ich auch für mein Pferd, wenn es fremde Personen ohne mein Wissen füttern oder streicheln? Pferde sind, egal ob auf der Koppel oder im Stall, immer ein Anziehungspunkt für Besucher. Oft werden dann die sich neugierig entgegenstreckenden Schnauzen gestreichelt und Futter zugesteckt. Die Gerichte haben im diesem Zusammenhang wiederholt festgestellt, dass dies ein Handeln auf eigene Gefahr ist, das zudem auch zu Schadensersatzansprüchen des Pferdehalters führen kann. In einem vom Oberlandesgericht Karlsruhe 2008 entschiedenen Fall ( 17.01.08, Az. 12 U 73/07) hatte eine fremde Person ihm unbekannten Pferden frisches Heu gefüttert, welches zu erheblichen Unverträglichkeitsreaktionen geführt hat. Die Richter sind von einem fahrlässigen...

mehr

„Was ist ein Flurschaden im rechtlichen Sinn und wann und wem muss ich den melden?“

Gepostet in Aktuelles, Reiten und Haltung Kategorie

Flurschäden sind alle Schäden an landwirtschaftlich- oder gartenbaulich genutztem Grund. Egal ob es sich um Bissschäden an Bäumen, zertrampelte Beete oder durch Hufspuren zerstörte Felder handelt. Jeder Pferdebesitzer haftet nach § 833 BGB für die von seinem Tier ausgehende spezifische Tiergefahr, d.h. wenn der Schaden gerade durch das in der Natur des Tieres liegende unberechenbare Verhalten entsteht. Dazu gehören das Ausbrechen aus der Weide, Durchgehen, Scheuen, Losreißen etc. Nicht unter diese Vorschrift fällt der Fall, dass das Pferd seinem Reiter gehorcht, dieser aber bewusst z.B. über ein frisch eingesätes Feld reitet und dadurch Schäden verursacht oder in Kauf nimmt. Das erspart diesem aber natürlich nicht die Haftung. Wichtig...

mehr